BeroNet ISDN-Gateway in Netzwerk einbinden

Wie man den letzten Posts entnehmen kann, arbeite ich seit einiger Zeit an Voice over IP Lösungen. In diesem Zusammenhang möchte ich hier dokumentieren, wie man einen ISDN-Gateway von Beronet in ein bestehendes Netzwerk integriert (und welche Tools es dazu gibt) und wie dieser beim 3CX-Telefonserver angemeldet wird.

Erste Möglichkeit zur Netzwerkanbindung:

Wenn ein Bero*fix-Gateway neu ins Netzwerk gehängt wird, muss zuerst die IP-Adresse geändert werden. Standardmässig ist die IP-Adresse des Gateways auf „10.0.0.2“ eingestellt. Um diese zu ändern, muss einem Rechner z.B. die IP-Adresse „10.0.0.1“ mit der Subnetzmaske „255.255.255.0“ gegeben werden. Dann sollte der Zugriff auf die Administrationsoberfläche über den Browser klappen.

Der Standardbenutzer „admin“ hat bei Werkseinstellung das Passwort „admin“.

Zweite Möglichkeit zur Netzwerkanbindung:

Falls die erste Methode nicht greift, bzw. die IP-Konfiguration bereits geändert wurde und man das Gerät nicht mehr findet, gibt es noch die Möglichkeit den Gateway per Kommandozeilentool der beroNet suchen zu lassen. Auf der Website des Herstellers wird das Tool “bfdetect.exe” zum Download bereitgestellt.

Diese Methode benötigt weder eine Änderung der Computer-IP-Konfiguration, noch muss man die bestehende IP-Adresse der Bero*fix kennen. So kann die IP-Konfiguration des Gateways auch ohne Factory-Reset zurückgesetzt werden!

1. Laden Sie sich das Hilfsprogramm von der Herstellerwebsite herunter
2. Entpacken Sie das Zip-Archiv, so dass die Binaries ausführbar sind
3. Öffnen Sie die Kommandozeile (cmd.exe) und geben Sie dort den Pfad zu der Exe-Datei ein

4. Nun kann die IP-Konfiguration mit „i“ direkt neu gesetzt werden. Alternativ kann auch DHCP Aktiviert werden, um so mit der neu zugewiesenen IP-Adresse, auf das Webinterface zuzugreifen.